Sommerliches Café International Buntes Treiben, spielende Kinder, ein leckeres Mitbringbuffet und viele Menschen im munteren Gespräch

Das Café International am 2. Juli wieder gut besucht. An diesem sommerlichen Samstagnachmittag kamen viele der im Asylkreis engagierten Roßdörfer*innen und Gunderhäuser*innen mit ihre Gäste und Freund*innen aus unserem Ort, aus der Ukraine, Syrien, Somalia u.a. unter den schattigen Linden im alten Schulhof am Bürgerzentrum Neue Schule zusammen. Nicht zuletzt über das Vorbeischauen von Bürgermeister Norman Zimmermann haben wir uns gefreut.

Das fröhliche Lachen und Rufen der vielen Kinder beim Federball, Basketball, Frisbee oder Tischfußball machte nicht nur den Sportcoaches Freude – überdeckten es doch die eine oder andere sorgenvolle Miene und manches ernste Gespräche. Bei allen Sommerfreuden und fröhlichem Zusammensein sitzen Krieg, Flucht und die Sorgen um Familienangehörige zuhause bildlich gesprochen stets mit am Tischen; genauso wie die Mühen der neuen Sprache und die vielfältigen bürokratischen Herausforderungen in einem fremden Land.

Aber Schritt für Schritt helfen die im Asylkreis-Netzwerk Aktiven den Neu-Bürger*innen mit Rat und Tat – darunter nicht wenige, die einst selbst als Fremde nach Roßdorf und Gundernhausen kamen und hier längst heimisch geworden sind. Sie unterstützen heute als „Muttersprachler“ und „Kulturmittler“ neu angekommene Landsleute. Diese Vielfalt bereichert das Ortsleben und ist eine großartige Integrationshilfe.

Herzlichen Dank an alle Helfer*innen die zum gelungenen Café International und seinem stets leckeren Buffet beigetragen haben!
Nun geht das Café in die Sommerpause. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Spätsommer. Bis dahin bleibt gesund und optimistisch – trotz vielfältiger Krisen in der Welt.

Susanne Felger, Asylkreis Roßdorf-Gundernhausen